Herstellung

Der Ort der Herstellung_la_localidad

 

Der Prozess beginnt mit der Wahl der Palme: Der Ort an dem die Palme wächst, die Kraft des Stammes und die Höhe des Baumes bestimmen die Qualität und die Menge des Palmsaftes, des „Guarapo“. Zudem spielen auch die geografische Höhe und die Umgebung eine große Rolle. Optimale Bedingungen für die Produktion hochwertigen Palmhonigs ist feucht-lehmiger Boden und Temperaturen zwischen 20-25 ° C, wobei die Luftfeuchtigkeit 80- 90% betragen muss.

Die_Vorbereitung

Nur die ständige Pflege ermöglicht den Guaraperos den Zugang zu den Palmen und ein angenehmes Hinaufklettern auf die mehr als 10 Meter hohen Palmen. Zur richtigen Zeit wird dann das „despencado“ eingeleitet: Die stetige Entfernung der zentralen jungen Palmwedel und der Dornen bis das Palmherz, lieblich „el palmito“ genannt, zum Vorschein kommt. Diese Arbeit, die mühevollste in der Herstellung, wird von den Guaraperos sehr behutsam ausgeführt, um die Palmen nicht unnötig zu verletzen und die Nachhaltigkeit der Produktion zu gewährleisten.

Die_Ernte

Nun wird jeden Abend eine dünne Schicht Palmholz abgetrennt. Dieser Prozess sichert die tägliche Erneuerung des Gewebes durch das der Guarapo „herausbluten“ wird. Durch einen Rohrstock fließt bei Dunkelheit der lichtempfindliche Palmsaft in einen Eimer. Pünktlich zum Morgengrauen werden die Eimer abgenommen, der Saft gefiltert und gereinigt. Anschließend wird er viele Stunden geköchelt, bis aus 8 Litern Saft 1 Liter Palmhonig wird.

Das_Einkochen

suprcomonlineshop

 Einloggen

 |Ausloggen

 | Adminbereich| Ausloggen

suprS